Menü
Ticket-Hotline: 0651 9790777

Grußworte

Konrad Wolf Konrad Wolf
Uwe Hüser Uwe Hüser
Sonja Kitz Sonja Kitz

Minister für Wissenschaft und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz

Konrad Wolf
Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde,

auch im Sommer 2017 werden wieder die unterschiedlichsten musikalischen Veranstaltungen das wunderbare UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal und seine angrenzenden Gebiete erklingen lassen. Vom Eröffnungskonzert mit dem Tölzer Knabenchor bis zur Abschlussveranstaltung mit dem international gefeiertem Posaunisten Nils Landgren und seiner Funk Unit wird ein breiter musikalischer Bogen gespannt. Hier ist sicher für jeden etwas dabei!

Gerne hat die Landesregierung mit Mitteln des Kultursommers Rheinland-Pfalz wieder zu m Gelingen des Festivals beigetragen.

Ich begrüße es, dass der Verein „Freunde des Mittelrhein Musik Festival“ als Organisator dieses Jahr für die Trägerschaft eine gemeinnützige GmbH gegründet hat. Damit ist
auch auf längere Sicht gewährleistet, dass das Festival weiterhin nicht nur kulturell, sondern auch wirtschaftlich und organisatorisch gut aufgestellt ist. Trotzdem wird es ohne die vielfältige ehrenamtliche Unterstützung des Vorstandes und seiner Mitglieder nicht gehen – ein solches Programm bedarf allergrößter Anstrengung und deshalb auch immer engagierter Menschen! Dafür darf ich mich bei allen Beteiligten ganz herzlich bedanken. Es zeigt einmal mehr das vielfältige ehrenamtliche Bügerengagement in Rheinland-Pfalz, welches unsere Gesellschaft reicher macht.

Viele Menschen in der Region haben das Ziel, die Buga2031 im UNESCO Welterbetal durchzuführen.
Ich bin davon überzeugt, dass das Mittelrhein Musik Festival heute schon ein guter Botschafter für die Region ist, das den Menschen schon heute seine Schönheiten und seine Potenziale näherbringt.

Ich wünsche Ihnen in der herrlichen Kulisse des Mittelrheintals einige entspannte und unvergessliche Stunden

Konrad Wolf
Minister für Wissenschaft und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz

Vorsitzender Mittelrhein Musik Festival e. V.

Uwe Hüser

Liebe Freundinnen und Freunde des Festivals,

mit ein wenig Stolz und auch Erleichterung können wir auf einen künstlerisch und wirtschaftlich erfolgreichen Festivalsommer 2016 zurückblicken. Für jeden Besucher und jede Besucherin wird sicherlich ein ganz persönliches Highlight in Erinnerung bleiben. Für mich waren u.a. die Veranstaltungen mit Ben Becker, Klaus Doldinger und Ute Lemper etwas ganz Besonderes. Das wir so viele schöne Konzertabende durchführen konnten, verdanken wir nicht zuletzt dem Engagement und der Unterstützung der Freunde des Mittelrhein Musik Festivals und insbesondere dem Vorstand. Das gilt im besonderen Maße für das letzte Jahr, wo der Verein selbst als Träger des Festivals aufgetreten ist. Dies war für alle Beteiligten eine enorme Anstrengung. An dieser Stelle gilt unserer besonderer Dank dem alten Vorstand mit dem langjährigen 1. Vorsitzenden Herrn Dieter Gassen, dem Schatzmeister Herrn Klaus Schmidt, den stellvertretenden Vorsitzenden Frau Prof. Ingeborg Henzler und Herrn Carl-Bernhard von Heusinger sowie dem Schriftführer Herrn Rolf Mayer. Der Vorstand hat auch gerade in den letzten Wochen zusammen mit unserer Festivalleitung Sonja Kitz und unserer Marktetingleiterin Birgit Hoernchen unheimlich viel investiert, damit sie dieses Programm in den Händen halten können - Herzlichen Dank. Der am 14. März 2017 neu gewählte Vorstand wird alle seine Kräfte darauf verwenden, dass es noch viele Jahre heißen kann: „Was war das wieder für ein toller Festivalsommer.“

Als einen wichtigen organisatorischen Schritt hat der Verein Freunde des Mittelrhein Musik Festival e.V. als Gesellschafter eine gemeinnützige GmbH gegründet, die als Trägerin für das Festival fungiert. Wir freuen uns, dass wir Frau Sonja Kitz als Geschäftsführerin und Festivalleitung gewinnen konnten.

Wir alle haben eine Vision: Für eine mögliche Buga2031 im Welterbe Oberes Mittelrheintal möchten wir die kulturelle Begleitmusik spielen. Lassen wir die Burgen, Schlösser und Kirchen im Rheintal erklingen. Damit die Vision auch Wirklichkeit wird, benötigen wir Ihre Unterstützung. Bitte werfen Sie einen Blick auf die Seiten 44 und 45 dieses Programmheftes. Werden Sie Unterstützer und Mitglied bei den Freunden des Mittelrhein Musik Festival. Den ideellen Gewinn kann man nicht bemessen, aber ein weiterer Vorteil sind auch für jede Veranstaltung reservierte Plätze. Ich zähle auf Sie.

Ich wünsche Ihnen, Ihrer Familie und Freunden einen wunderbaren Festivalsommer 2017.

Ihr

Uwe Hüser
Vorsitzender Freunde des Mittelrhein Musik Festivals e. V.

Festivalleitung

Sonja Kitz

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Festivalbesucher,

mit 21 Konzerten bespielen wir in diesem Jahr insgesamt 16 Spielorte - rechtsrheinisch von Bendorf-Sayn bis Lahnstein mit einem „Saitensprung“ nach Bad Ems und linksrheinisch von Andernach bis St. Goar-Oberwesel.

Starten werden wir den Festivalsommer 2017 in der Pilgerkirche in Vallendar. In dieser für Chorgesang hervorragend geeigneten Akustik werden wir Ihnen den weltberühmten Tölzer Knabenchor mit seinen Solisten zum feierlichen Auftakt präsentieren.

Ob Open-Air oder Indoor, auf großen Bühnen, wie der Sparkassenbühne der Festung Ehrenbreitstein oder an kleinen, feinen Orten wie der Johanniskirche in Lahnstein. Es gibt auch in diesem Jahr im Rahmen des Festivals neue Spielorte zu entdecken, wie z. B. das schöne, historische Kurtheater in Bad Ems. Aber auch Orte, die wir in den letzten Saisons bespielt haben und die uns sowohl in Sachen Ästhetik als auch Akustik überzeugt haben, sind wieder dabei. Hierzu gehört die Abtei Rommersdorf, die den perfekten Rahmen für einen intimen Abend mit Helen Scheider bietet. Gleich zweimal im Angebot haben wir historische Gießhalle in Sayn: Im Juli mit den renommierten Harvard Krokodiloes und im Juni mit dem Wave Marimba Quartett und dem Motschmann Trio. Unter dem Titel „Summer Night Rhythm“ werden wir in dieser Nacht Industrieästhetik mit rhythmischen Klängen verschmelzen lassen. Ebenfalls wieder vertreten ist der wunderschöne Innenhof der Burg Namedy, den wir  mit zwei sehr unterschiedlichen Programmangeboten in Szene setzen: Zum einen mit Jan-Gregor Kremps oft komisch-skurrilen, bisweilen bissigen Anspielungen auf das Leben und mit Jasmin Tabatabai & dem David Klein Quartett, die uns feinsinnige Chansons präsentieren.

Auch die Bandbreite an Künstlern ist groß: Regionale und nationale Künstler werden sich abwechseln mit internationalen Künstlern wie Dianne Reeves, der Diva des Jazz/Soul/R&B aus den USA, die wir für ihr einziges Sommerkonzert in Deutschland gewinnen konnten. Der Schwede Nils Landgren kommt samt roter Posaune gemeinsam mit seiner Funk Unit, um das im Spätsommer erscheinende neue Album zu präsentieren. Und Gisela Joao, der neue Shooting Star des Fado, bringt im Juli portugiesischen Flair in die Gartenanlage des Koblenzer Schlosses.

Aber egal ob national oder international, ob Klassik oder Jazz ... Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreiches Festival und genießen Sie mit uns Konzerte an den schönsten Orten im Mittelrheintal!

Sonja Kitz
Festivalleitung
Geschäftsführung Mittelrhein Musik Festival gGmbH